Biographie

Jörg SwobodaJörg Swoboda, geb. 1947 in Ost-Berlin,  verheiratet mit der Familientherapeutin Inge, vier erwachsene Kinder, gehört seit Jahren in die erste Reihe der bekanntesten christlichen Liedermacher Deutschlands. Seine Lieder sind seit Jahrzehnten in vielen christlichen Gesangbüchern, auf eigenen CDs sowie auf CDs anderer Künstler zu finden. Darüber hinaus ist er als Buchautor und -herausgeber bekannt.

Hauptberuflich war er jedoch bis zu seiner Pensionierung als Pastor des Bundes Ev.-Freikirchlicher Gemeinden übergemeindlich tätig und verantwortlich für missionarische Wochen und Lernevangelisationen. Nach Theologiestudium und Gemeindepastorat in Lichtenstein/Sachsen leitete er acht Jahre lang die Jugendarbeit seines Freikirchenbundes in der DDR. Von 1981 bis 1991 unterrichtete er als Dozent zehn Jahre lang am Theologischen Seminar Buckow/Märkische Schweiz u. a. Evangelistik, Griechisch und Kirchengeschichte und war in den letzten Jahren auch dessen Direktor. Bei der ersten und letzten freien Kommunalwahl der DDR wurde er zum Vorsteher der Buckower Stadtverordneten gewählt und hat diese Funktion eine Wahlperiode lang ausgeübt. Er gehörte  von der Gründung bis 2011 zum Vorstand von ProChrist mit, arbeitete sechs Jahre lang im Vorstand der Deutschen Evangelischen Allianz mit und ist heute der Vorsitzende der Deutschen Evangelistenkonferenz. Ehrenamtlich ist er als Schiedsmann im Amt Märkische Schweiz tätig. Weitere Stationen seines Lebens sind in der Bildergalerie zu finden.

Er erarbeitet mit Schulklassen Liedtexte, leitet Seminare für ehren- und hauptamtliche Prediger, predigt und singt auf Vortragswochen, arbeitet ehrenamtlich in seiner Gemeinde und im Seniorenzentrum der ev. Diakonie vor Ort mit, hält Autorenlesungen und gibt gemeinsam mit dem Pianisten Andreas Reimann/Bochum, mit der Gruppe „Jörg Swoboda und Band“, mit der „Sir Gusche Dixieland-Band“  und auch solo Konzerte.